zum Archiv

Weintipp No.18

29.04.2011

Die Zukunftsweinregion

Kennen Sie noch die Werbung aus dem Fernsehen, wo mehrere Menschen in einem großen Bottich stehen und Trauben treten? Dass ich auch mal ein solches Erlebnis haben dürfte, hätte ich ja nicht gedacht. Erst im vergangenen Herbst hatte ich die Gelegenheit, als ich im Dourotal in Portugal unterwegs war. Nach dem Abendessen bei einem berühmten Portweinhaus sagte uns der Winzer: okay jetzt gehen wir etwas arbeiten! Es war so gegen 22.30 h, und wahrscheinlich brauche ich Ihnen nicht zu sagen, dass ich nach dem Essen und dem Wein eine unglaublich große Lust verspürte, noch mal in den Weinkeller zu stapfen. Kurz gesagt, es wurden die kurzen Hosen angelegt, und wir stiegen in den „Lagar“ zum Traubenstampfen. Diese zwei Stunden waren wirklich ein tolles Erlebnis für mich.
Mit den Füssen werden allerdings fast nur noch die Trauben für Portweine gestampft.
In den letzten Jahren bauen die Winzer in der Region immer mehr großartige Rotweine an! Wenn Sie mich fragen, werden diese Weine die kommenden Stars sein. Ich selber bin ja ganz hin und weg, dass die Rotweine, obwohl sie im warmen Klima wachsen, so eine kühle Eleganz ausstrahlen. Das liegt auch vor allem an den Schieferböden, welche dort vorherrschen.
Jetzt aber endlich mein Tipp Rinderschmorbraten: der 2004er Quinta do Crasto steht in dunklem Rubyrot im Glas, und er erinnert mich im Duft an einen Rosenstrauß. Durch seine hohe Traubenreife zeigt er Aromen von reifen Pflaumen und Bitterschokolade. Im Gaumen finde ich ihn für sein junges Alter schon relativ rund und geschmeidig. Beim Trinken macht er ordentlich warm, und präsentiert sich als ein schöner Charmeur.

3  Flaschen des Quinta do Crasto erhalten Sie zum Preis
von 29.- € bei Georg Hack, Haus der Guten Weine,
Tel. 07532 / 49450

zum Archiv