zum Archiv

Weintipp No. 35

16.10.2012

... etwas Magisches

„Wildwux“ – steht für ein sehr spannendes Projekt von den österreichischen Spitzenwinzerinnen Ilse Maier und Birgit Braunstein. Während eines Spaziergangs durch das Kremstal entstand die Idee, Rückzugsräume für schützenwerte Tiere und Pflanzen zu schaffen. Über die biologische Bewirtschaftungsweise hinaus kümmern sie sich um die Natur. Böschungen und Tümpel geben Tieren wieder einen natürlichen Lebensraum. Einheimische Kräuter, wie Johanniskraut, Königskerze, Kuhschelle, aber auch Sträucher und Bäume finden wieder mehr Verbreitung. Eigentlich setzt man so etwas wohl meistens als Selbstverständlichkeit voraus, leider ist es aber schon lange nicht mehr so!
Als ich mit einer ganz lieben Sommelier Kollegin aus Österreich von den Weinen schwärmte, meinte Sie: die Weine bestechen mit Ihrer Klarheit, und gleichzeitig haben sie auch etwas Magisches….
Der 2011er Grüner Veltliner von Ilse Maier vom Geyerhof im Kremstal leuchtet in hellem Strohfarben mit grünen Reflexen und duftet stark nach frischen Kräutern! Ein unglaublich lebendiger frischer Wein, der auch an Stachelbeeren, Limetten und Waldmeister erinnert. Im Gaumen verstärken sich die frischen Kräuter, und im Nachhall erinnert er an Anis.
Schon 1988 entschieden sich Ilse und Josef Maier für die biologische Bewirtschaftungsweise.
Beim 2010er Wildwux Rot von Birgit Braunstein vom Neusiedlersee haben Sie eine Cuvée von Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent. Er strahlt in dunklem Rubyrot und bei seinem wunderbaren Duft denken Sie an reife Brombeeren, Haselnusswaffeln und Pfeffer. Im Gaumen hat er eine perfekte Balance von idealer Traubenreife und feiner Gerbsäure. Im Nachhall erinnert an dunkle Schokolade….
Da fehlen nur noch die Empanadas….

zum Archiv