zum Archiv

Weintipp No.17

29.04.2011

Hat seinen Preis!

Wahrscheinlich erklären Sie mich für verrückt, wenn Sie am Ende den Preis des Weines sehen. Aber Roy Blankenhorn sagt selber von ihrem Wein: es ist ein deutscher Bordeaux.
Aus dieser Sicht ist der Preis ja schon eher wieder als günstig anzusehen. Es handelt sich um den 2003er Cabernet & Merlot "Barrique" trocken vom Weingut Blankenhorn in Schliengen. Schon die intensive Rubin-schwarze Farbe macht neugierig. Im ersten Duft zeigt sich die dichte und kräftige Struktur des Weines. Das Aroma erinnert ein bissl´ am Schwarztee und Lakritze. Auf große Güte lässt sein süßer Schmelz schließen, obwohl der Wein wirklich trocken ist. Im Gaumen wirkt er ungeheuer warm und kraftvoll. Mit seinem noch präsenten Tannin verlangt er regelrecht nach einem kräftigen Fleischgericht, wie beispielsweise einem Rehrücken mit Blaukraut. Oder Sie lassen dem Wein noch mindestens drei Jahre Reife, die ihm dann mehr Samtigkeit und Weichheit geben.
Rosmarie Blankenhorn, die das elterliche Weingut 1994 übernommen hat, bewies mit diesen Rebsorten große Weitsicht. Wenn man bedenkt, dass sie bereits 1990 Cabernet Sauvignon und seit 1997 Merlot im Versuch anpflanzte. Vielleicht wissen Sie ja, dass für jede Weinregion nur bestimmte Rebsorten zugelassen sind. Will der Winzer andere Rebsorten anbauen, muss er dieses als Versuch anmelden: das bedeutet einen wesentlich höheren Aufwand. Nachdem nun für die französischen Modesorten auch bei uns positive Erfahrungen gesammelt wurden, sind sie seit kurzer Zeit auch offiziell bei uns zugelassen.

3 Flaschen des Cabernet & Merlot können Sie zum Preis von 75.-€ inkl. Porto und Verpackung beziehen bei Weingut Blanken-horn, Telefon 07635 / 82000

zum Archiv