zum Archiv

Weintipp No.25

09.02.2012

So viel Wein - die Neue Welt

Der große Vorteil der Neuen Welt Weine: ein Jahr nach der Lese lassen sie sich immer schon wunderbar trinken! Vor allem Hess aus dem Napa Valley macht so sensationell geschmeidige, runde und verführerische Weine! Dafür geht Donald Hess auch gerne ungewöhnliche Wege, zum Beispiel verwendet er für seine tollen Rotweine offene Edelstahl-Gärtanks.
Der 2009er Hess Cabernet Sauvignon schimmert in tiefem dunklem, fast Schwarzrot im Glas. Sein Duft erinnert unglaublich an Schokolade, Lakritz und Brombeeren. Vor allem sein süßer Schmelz bleibt auch deutlich im Mund und er behält das Schokoladige und auch Zimt! Okay, die kalifornische Sonne ist hier nicht zu verleugnen.
Vineyard Hess: Eine Erfolgsgeschichte wie im Bilderbuch! Der gebürtige Schweizer Donald Hess hatte sein Geschäft gut verkauft und seine Erlöse in Wein und Kunst investiert. Seine ersten Weinerfolge feierte er mit seinem kalifornischen Weingut. Mittlerweile ist er auch Miteigentümer bei Peter Lehmann in Australien, besitzt in Südafrika Glen Carlou und Colomé in Argentinien. Alle Weingüter lohnen einen Besuch – und Sie sind als Tourist jederzeit herzlich willkommen. In jedem Weingut hat er auch einige seiner Kunstwerke ausgestellt und teilweise haben Sie auch gleich noch ein excellentes Restaurant dabei.
Preise: in den USA bekommt man schon auch günstige Weine, aber insgesamt haben die kalifonischen Weine schon ein höheres Preisniveau. Da die Qualitäten gut vergleichbar sind mit den großen Bordeauxweinen, halte ich es auch für ganz angemessen.

zum Archiv