zum Archiv

Weintipp No. 28

09.04.2012

Weißburgunder von der Nahe

Nie werde ich verstehen, warum der Weißburgunder so im Schatten vom Chardonnay steht. Je nach Ausbau können sie sich verblüffend ähneln, während der Weißburgunder aber oft auch floraler, eleganter und frischer daher kommt. Ein solcher ist der Weißburgunder S trocken vom Weingut Lindenhof. Er leuchtet in hellem Gold mit grünen Reflexen, und duftet ganz wunderbar nach Lindenblüten. Überhaupt wirkt er geschliffen, floral und erinnert mit seinem leicht süßlichen Duft auch an Honig und Mirabellen. Im Mund hält er alles was er im Duft versprochen hat. Etwas überrascht war ich, dass der Wein so leicht wirkt, der lässt sich wirklich wunderbar trinken!
Den Lindenhof sollten Sie sich unbedingt merken – wobei Sie etwas aufpassen müssen: den Namen gibt es bei Weingütern öfter. Unser Lindenhof von der Familie Reimann ist ein wahres Kleinod! Das fantastische Weingut an der Nahe ist schon 100 Jahre im Familienbesitz. Neben exzellenten Rieslingen haben sie auch mit die besten Rotweinen aus der Region! Noch immer wirkt die Nahe so ein bisschen als Geheimtipp für Kenner! Wenn ich mich mit Kollegen unterhalte, kommt beim Stichpunkt „Nahe“ jeder ins Schwärmen. Wenn ich mir jedoch die Weinkarten in Restaurants oder Probefolgen bei Tastings anschaue, sind die Schätze der Nahe eher schwach vertreten.

zum Archiv